You can also read the English version of this article.

In Zeiten hoher Gebühren für Bitcoin ist es wichtig, Gebühren zu sparen, wo und wann immer es möglich ist. Lass uns herausfinden, wie Bitcoin-Transaktionsgebühren berechnet werden und wie du dieses Wissen zu deinem Vorteil nutzen kannst!

Was sind UTXOs?

Bitcoin verwendet das UTXO-Modell, um zu verfolgen, wie viele Coins eine bestimmte Person besitzt. Der Kontostand einer Wallet ist die Summe des Wertes aller verfügbaren UTXOs in dieser Wallet. In unserem Blog-Beitrag zu diesem Thema gehen wir ausführlich darauf ein, was UTXOs (Unspent Transaction Outputs) sind und wie sie funktionieren. Aber hier ist eine kurze Auffrischung:

60€ mit einem 50€ und einem 20€ Schein bezahlen

Transaktionen in Bitcoin funktionieren ähnlich wie Bargeldtransaktionen, bei denen du jemandem Münzen oder Geldscheine in verschiedenen Stückelungen gibst und das Wechselgeld zurückbekommst. Stell dir das Geld, das du aushändigst, als "Transaktionsinput" vor. Das Wechselgeld und der gezahlte Betrag sind die "Transaktionsoutputs".

Bezahlen von 0,09 Bitcoin mit einem 0,08 BTC und 0,02 BTC UTXO

Da es bei Bitcoin keine Standardstückelungen wie beim Bargeld gibt (z. B. 1- oder 50-Euro-Scheine), kann der Wert eines Scheins so hoch oder niedrig sein wie nötig. Wenn du wie bei Bargeld nur einen 50€- und einen 20€-Schein in deiner Brieftasche hast, aber 60€ bezahlen musst, bekommst du 10€ als Wechselgeld zurück.

Das bedeutet, dass du mit jeder Transaktion, die du erhältst, einen einzigartigen UTXO erhältst - einen "Unspent Transaction Output". Ein UTXO ist ein Geldschein, den du noch nicht ausgegeben hast.

Ein UTXO

Jeder UTXO hat einen festen Wert, ist an eine Bitcoin-Adresse gebunden und wird durch die Transaktions-ID identifiziert, die den UTXO erzeugt hat. (Dies ist eine Vereinfachung. Technisch gesehen ist die Adresse nicht direkt Teil des UTXO).

Keine Sorge, du musst diese UTXOs nicht selbst verwalten. Deine BitBox02 macht das automatisch! Sie generiert auch dein "Wechselgeld" und sorgt dafür, dass du es zurückbekommst.

Transaktionsgebühren

Aber warum ist das für Nutzer wichtig, die nur Transaktionen senden und empfangen wollen? Der Grund dafür ist, dass die Anzahl der UTXOs, die an einer Transaktion beteiligt sind, dafür verantwortlich ist, wie viel der Nutzer für eine Transaktion bezahlen muss.

Die Formel zur Berechnung der Transaktionsgröße

Die Transaktionsgröße wird durch die Anzahl der Eingangs-UTXOs, also der UTXOs, die in der Transaktion ausgegeben werden, und die Anzahl der Ausgangs-UTXOs, also der UTXOs, die in dieser Transaktion erzeugt werden, bestimmt.

Die Input- und Outputgrößen variieren je nach Addresstyp

Die Größe der Inputs und Outputs hängt davon ab, welche Art von Bitcoin-Adresse verwendet wird, wobei der Typ Legacy am teuersten ist. Weitere Informationen zu den Adresstypen findest du in unserem Blogbeitrag über die verschiedenen Bitcoin-Adresstypen.

Die Gesamtgebühr, die für eine Transaktion bezahlt werden muss, wird berechnet, indem die Transaktionsgröße mit dem gewählten Gebührensatz multipliziert wird. Der Gebührensatz wird in Satoshis pro virtuellem Byte (Sat/vByte) gemessen und hängt vom aktuellen Gebührenmarkt ab.

Eine Transaktion mit 2 Inputs und 2 Outputs

Die Menge der Inputs, die du für eine Transaktion verwenden musst, hängt davon ab, welche Art von Transaktionen du zuvor erhalten hast. Wenn du in der Vergangenheit nur 5-Euro-Scheine erhalten hast und etwas im Wert von 30 Euro kaufen möchtest, musst du wie beim Bargeld 6 5-Dollar-Scheine für diesen Kauf verwenden.

Eine Transaktion mit 6 Inputs und 2 Outputs

Der Unterschied bei Bitcoin besteht darin, dass eine Transaktion mit 6 UTXOs (Grafik 6) teurer ist als eine gleichwertige Transaktion, die mit nur zwei UTXOs (Grafik 5) bezahlt wird. Wenn du beispielsweise dein neues Smartphone mit einer Menge Münzen statt mit ein paar Scheinen bezahlst, ist das zwar technisch möglich, aber ziemlich unangenehm!

Was ist eine "UTXO-Konsolidierung"?

Um die Anzahl der Inputs zu reduzieren, die du für eine Transaktion verwenden musst, kannst du eine Technik anwenden, die als "UTXO-Konsolidierung" bezeichnet wird. Konsolidierung beschreibt in diesem Zusammenhang einen Prozess, bei dem du viele kleine UTXOs in eine kleine Menge größerer UTXOs umwandelst. Das ist so, als würdest du in der Bank kleine Münzen gegen einen größeren Geldschein tauschen.

Eine Konsolidierungstransaktion mit 12 Inputs und 4 Outputs

Dazu muss der Wallet-Nutzer nur eine Transaktion an sich selbst senden und alle seine Inputs verwenden, um eine geringere Menge an Outputs zu erzeugen. Dies in einer einzigen Transaktion zu tun, funktioniert gut, kann aber möglicherweise deine Privatsphäre gefährden.

Eine normale Transaktion nach der Konsoliderung

Das spart an sich noch keine Transaktionsgebühren, da du für die Konsolidierungstransaktion bezahlen musst. Da die Bitcoin-Transaktionsgebühren jedoch sehr volatil sind, kannst du Zeiten mit niedrigen Transaktionsgebühren nutzen, um deine Konsolidierungstransaktionen durchzuführen. Bei den nachfolgenden Transaktionen sparst du dann Gebühren, weil du weniger Input benötigst.

Auf diese Weise kannst du deine zukünftigen Transaktionsgebühren optimieren, indem du dich während der aktuellen Gebührenlage vorbereitest. Es macht einen großen Unterschied, ob du diese Gebühren in einem Zeitraum von 5 sat/vbyte oder 50 sat/vbyte zahlst.

Wenn du deine Konsolidierungstransaktion in Zeiten niedriger Gebühren abschickst, kannst du später Transaktionsgebühren sparen!

In Zeiten niedriger Gebühren, wie Anfang 2023, ist die UTXO-Konsolidierung recht günstig und kann Gebühren für Transaktionen sparen, die du in einem Umfeld mit hohen Gebühren senden musst. Die nachfolgenden Transaktionen haben dann zwar einen höheren Gebührensatz, aber insgesamt eine niedrigere Gesamtgebühr.

Ist das für mich relevant?

Mit dem Aufkommen von Dollar-Cost-Averaging-Diensten wie Pocket Bitcoin oder Relai ist es unglaublich einfach geworden, Bitcoin zu kaufen. Oft werden diese Käufe per Sparplan getätigt, zum Beispiel einmal im Monat oder einmal pro Woche, um vom DCA-Effekt zu profitieren.

Ein gut gemanagtes Bitcoin wallet enthält nicht zu viele kleine UTXOs

Der Nachteil dieser häufigen Käufe ist, dass die Nutzer am Ende eine Menge UTXOs im Wallet haben. Vor allem diejenigen, die wöchentlich oder sogar täglich kaufen, können Hunderte von winzigen Outputs haben!

Das bedeutet nicht nur, dass du eine Menge Transaktionsgebühren für den Empfang dieser Käufe zahlen musst, sondern auch für die Verwendung dieser UTXOs als Input für Transaktionen.

Wenn du nur ein paar Bitcoin-Transaktionen erhalten hast oder nur UTXOs mit einem relativ hohen Wert besitzt, gibt es keinen Grund, deine UTXOs zu konsolidieren.

Wie kann ich meine UTXOs konsolidieren?

Sicher in der BitBoxApp

Um deine UTXOs zu konsolidieren, musst du eine Transaktion an dich selbst senden. Wenn du UTXOs hast, die mit keiner Börse verbunden sind, solltest du in Erwägung ziehen, sie separat zu versenden, um deine Privatsphäre nicht zu verlieren. Es kann ratsam sein, für diese Art von UTXOs ein separates Bitcoin-Konto in deiner BitBoxApp anzulegen.

In der BitBoxApp kannst du in den erweiterten Einstellungen die Coin Control Funktion aktivieren, um die in einer Transaktion verwendeten UTXOs auswählen zu können.

Erstelle zunächst eine Empfangsadresse mit deiner BitBox02. Kopiere die Adresse und notiere die ersten 5 und letzten 5 Zeichen der Adresse auf einem Blatt Papier.

Wechsle dann auf die Seite "Senden" in der BitBoxApp. Füge die Bitcoin-Adresse, die du dir notiert hast, in das Empfängerfeld ein.

Klicke auf "Coin control" und wähle die UTXOs aus, die du konsolidieren möchtest. In diesem Beispiel fassen wir alle UTXOs zusammen, die wir von Pocket Bitcoin erhalten haben.

Klicke auf das Häkchen bei "Ausgewählte Coins senden". Überprüfe und bestätige die Transaktion auf deiner BitBox02, indem du die auf dem Display der BitBox02 angezeigte Adresse mit der Adresse vergleichst, die du auf einem Zettel notiert hast.

Coinjoins

Eine bequemere und Privatsphäre wahrende Art der UTXO-Konsolidierung ist die Verwendung von Coinjoins. Wallets wie Wasabi oder Samourai ermöglichen es dem Nutzer, eine große Konsolidierungstransaktion mit anderen Teilnehmern durchzuführen, so dass es unglaublich schwer ist, nachzuvollziehen, woher welche UTXO stammt. Das kann deine Privatsphäre erheblich verbessern.

Leider handelt es sich bei Coinjoin-Wallets um Hot Wallets, bei denen die Nutzer ihre Gelder vorübergehend auf einem mit dem Internet verbundenen Gerät speichern müssen, was ihre Sicherheit gefährdet. Außerdem verlangen sie eine kleine Gebühr und können potentiell zu regulatorischen Problemen führen, wenn du deine Coins an eine Börse sendest.

Fazit

Ähnlich wie der regelmäßige Austausch von Kleingeld gegen größere Papierscheine reduziert die Konsolidierung von UTXOs die Menge an Transaktionsoutputs, die in einer Wallet gespeichert ist. Wenn wir regelmäßig UTXOs konsolidieren, können wir in Zeiten niedriger Bitcoin-Gebühren Transaktionsgebühren zahlen und in Zeiten hoher Bitcoin-Gebühren diese Gebühren sparen. Das ist besonders wichtig für Nutzer, die viele kleine Transaktionen erhalten.

Da die Eingänge kombiniert werden, besteht die Möglichkeit, dass bei diesem Konsolidierungsprozess ein Teil der Privatsphäre verloren geht, weshalb es notwendig ist, den Überblick darüber zu behalten, welche Eingänge für jede Transaktion verwendet werden. Hierfür ist es sinnvoll, die Multi-Konto-Funktion und die Beschriftung von UTXOs in der BitBoxApp zu nutzen!


Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist eine UTXO-Konsolidierung?
UTXO-Konsolidierung ist ein Prozess, bei dem mehrere kleine UTXOs (Unspent Transaction Outputs) in weniger, aber größere UTXOs umgewandelt werden, um Transaktionsgebühren zu sparen.

Wie kann UTXO-Konsolidierung helfen, Gebühren zu sparen?
Durch die Reduzierung der Anzahl der Inputs in zukünftigen Transaktionen können die Transaktionsgebühren gesenkt werden, besonders in Zeiten niedriger Bitcoin-Gebühren.

Wie funktioniert das UTXO-Modell in Bitcoin?
Das UTXO-Modell in Bitcoin verfolgt, wie viele bitcoin jemand besitzt, indem es den Gesamtwert aller UTXOs in einer Wallet zusammenrechnet.

Wie werden Bitcoin-Transaktionsgebühren berechnet?
Die Gebühren werden basierend auf der Transaktionsgröße berechnet, die sich aus der Anzahl der Eingangs- und Ausgangs-UTXOs zusammensetzt.

Wie kann ich meine UTXOs konsolidieren?
UTXOs können durch Senden einer Transaktion an sich selbst konsolidiert werden, indem man alle vorhandenen UTXOs nutzt, um eine geringere Anzahl an Outputs zu erzeugen.

Was ist bei der UTXO-Konsolidierung hinsichtlich der Privatsphäre zu beachten?
Bei der Konsolidierung ist es wichtig, die Privatsphäre zu wahren, indem man beispielsweise UTXOs, die mit keiner Börse verbunden sind, separat behandelt.

Wann ist UTXO-Konsolidierung besonders vorteilhaft?
UTXO-Konsolidierung ist besonders nützlich in Zeiten niedriger Bitcoin-Gebühren, da sie zukünftige Gebühren optimieren kann.


Du hast noch keine BitBox?

Deine Kryptowährungen sicher zu halten muss nicht schwer sein. Die BitBox02 Hardware Wallet speichert die privaten Schlüssel deiner Kryptowährungen offline. So kannst du deine Coins sicher verwalten.

Die BitBox02 gibt es auch als Bitcoin-only-Version mit einer radikal fokussierten Firmware: weniger Code bedeutet weniger Angriffsfläche, was deine Sicherheit weiter verbessert, wenn du nur Bitcoin speicherst.

Hol dir eine in unserem Shop!‌


Die BitBox-Produkte werden von Shift Crypto, einem privaten Unternehmen mit Sitz in Zürich, Schweiz, entwickelt und hergestellt. Unser Team aus Bitcoin-Entwicklern, Krypto-Experten und Sicherheitsingenieuren entwickelt Produkte, die unseren Kunden eine stressfreie Reise vom Anfänger zum Meister der Kryptowährung ermöglichen. Die BitBox02, unsere Hardware-Wallet der zweiten Generation, ermöglicht es den Nutzern, Bitcoin und andere Kryptowährungen zu speichern, zu schützen und mit Leichtigkeit zu handeln - zusammen mit der dazugehörigen Software, der BitBoxApp.